Logo Design - Die Königsdisziplin der Grafik Agenturen

Individuelles Logo Design vom Grafiker

Die allgegenwärtige Präsenz eines Firmenlogos unterstreicht dessen Wichtigkeit und dies alleine sollte Grund genug sein, der Entwicklung und Erstellung maximale Aufmerksamkeit zu schenken. Ein Gutes Logo zu designen ist ein langer Prozess und erfordert vom Grafiker fundierte Kenntnisse des betroffenen Geschäftsfeldes, der Zielgruppe und von Grafik Design im Generellen. Das Logo Design ist in unseren Augen die Königsdisziplin aller Grafiker Arbeiten und trennt quasi die Spreu vom Weizen im Bereich der Grafik Agenturen.  Ein Logo sollte perfekt mit der Strategie, den Produkten und der Corporate Identity abgestimmt und zeitlos sein, sich von der Konkurrenz unterscheiden, sofort wiedererkennbar und simpel also einfach zu erfassen sein. Weiterhin sollte es Vertrauen, Bewunderung und Loyalität hervorrufen und das entsprechende Unternehmen identifizierbar machen.

6 REGELN FÜR LOGO GRAFIKER

Was unterscheidet aber eigentlich ein gutes von einem schlechten Logo? Im Folgenden ein paar Grafiker Richtlinien ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Diese 6 Regeln bieten eine gute Grundlage zur ersten Bewertung Ihres Logos.

KISS-Prinzip

Grundsätzlich gilt für ein professionelles CI-Design des Logos das sogenannte KISS-Prinzip. Dabei steht KISS für „Keep it short and simple“ und genau das ist auch gemeint.
Weniger ist häufig mehr…

Schriften

Falls das Logo Typografie beinhaltet, was nicht immer der Fall ist, ist die Auswahl der Schrift sehr wichtig. Schrift kann die Bedeutung eines Logos unterstreichen und sollte deshalb auf jeden Fall den Charakter des Unternehmens widerspiegeln. Ein Logo für einen Blumenladen erfordert auf jeden Fall eine andere Schriftauswahl als für ein Steuerbüro verwendet wird.

Farben

Nach einer Faustregel sollten maximal drei unterschiedliche Farben verwendet werden und die Wahl der Farben gründlich durchdacht sein. Ebenso ist zu beachten, dass ein Logo Design grundsätzlich auch in schwarz/weiß darstellbar sein sollte. Denn bei der Versendung auf einem Fax oder beim Print auf farbigem Hintergrund, muss ein Logo auch mal ohne Farben oder invertiert abgedruckt werden können.

Detail Tiefe

Ein weiteres Merkmal von Logos ist, dass diese öfters sehr klein verwendet werden. Auch dann muss ein Logo klar erkennbar und lesbar sein. So scheiden Motive, die anfangs als passend betrachtet werden häufig aus, da sie sich nicht ohne Problem skalieren lassen, ohne ihre Wirkung zu verlieren.

Drucktechnische Probleme

Schon bei dem Entwurf des Logos sollten technische Einschränkungen vom Grafiker beachtet und wenn möglich vermieden werden. Daher sollte ein Logo immer als Vektorgrafik erstellt werden, um mit jedem Druckverfahren einwandfrei verarbeitet werden zu können.

Zeitloses Design

Ein Logo sollte im Normalfall zeitlos also unabhängig von Trends sein, da es dazu bestimmt ist ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Marke langfristig zu präsentieren. Ein Logo sollte klar und einprägsam seinund sollte ein professionelles CI-Design besitzen. Um dies zu gewährleisten ist auch eine Differenzierung von anderen Logos beispielsweise von Mitbewerbern sehr wichtig.

Fazit

Ein gutes Logo zu entwerfen ist ein langer Prozess und erfordert vom Grafiker fundierte Kenntnisse des betroffenen Geschäftsfeldes, der Zielgruppe und von Design im Generellen. Übergeben Sie daher gerade diese Aufgabe besser den Profis wie KreativWerk und versuchen Sie nicht selbst Ihr Glück…

KreativWerk Logo Metall

Unsere Logo Referenzen